Tiere & Natur

Kinder, die Naturerfahrungen machen dürfen, entwickeln eine selbstverständliche Achtung vor dem Leben und der Umwelt. Wir unterstützen dies, in dem wir Interesse, Wertschätzung und Liebe für unsere Umwelt vorleben.

Bei Kinderzeit Gute Zeit gibt es Beete, die die Kindern selbst gießen, pflegen und beernten. So werden Naturkreisläufe und  die Bedeutung der Jahreszeiten konkret. Sie arbeiten gern mit Erde, Wasser, Samen – und erleben die große Freude, die selbst gezogene Tomate zu essen. So gewinnen sie auch Interesse an gesunder Ernährung.

Das intensive Leben mit der Natur und ihre Verlässlichkeit, das viele Grün, die guten Düfte: all dies schafft auch ein Gefühl der Geborgenheit.

Besonders intensiv laden unsere Bauernhoftiere zum Umsorgen und Liebhaben ein. Im Umgang mit ihnen erfüllen die Kinder ihr elementares Bedürfnis nach Kontakt zu einer lebendigen, natürlichen Umwelt. Manchem Kind schon haben die Tiere die Integration in die Einrichtung enorm erleichtert.

Nicht zu vergessen: Draußen zu spielen und zu toben, mit Tieren zusammen zu sein, die Natur und ihre Phänomene zu entdecken macht Kindern einfach jede Menge Spaß!

Tiere & Natur in der Krippe

Mit großer Konzentration können die Kleinen einen Schmetterling oder ein Blättchen betrachten, das sie von den Büschen gezupft haben. Wie wohl sie sich draußen fühlen, erkennt jeder, der die Kinder barfuß durch das Gras laufen, den Spielhügel hinaufkrabbeln, am Wasserlauf panschen, durch Pfützen platschen oder mit ihren kleinen Kannen die Blumen gießen sieht.